Walsrode

Über den Hegering Walsrode

Das Gebiet des Hegering Walsrode umschließt die Kernstadt Walsrode. Ihm gehören 9 Eigenjagden und 14 Gemeindejagden mit ca. 8000 Hektar bewirtschafteter Fläche an.
Der Hegering Walsrode beheimatet alle 5 in Niedersachsen freilebenden Schalenwildarten. Hauptwildarten sind jedoch das Rehwild, Schwarzwild und Damwild. In den Revieren Borg und Cordingen gibt es einen Bestand von Muffelwild. In den Revieren der Gemarkung Düshorn kommt auch Rotwild vor.
Ein Großteil der Reviere des Hegering Walsrode hat Zugang zum Heidefluss Böhme. Somit spielt die Jagd auf Wasserwild und neuerdings auch Nutria eine wichtige Rolle.
Der Niederwildbesatz ist auch im Hegering Walsrode stark eingebrochen. Die Bejagung hat aktuelle kaum noch eine Bedeutung und wird nur noch in wenigen Revieren ausgeübt.

Vorstand

Hegeringsleiter
Bernd Sartoris

stellv. Hegeringsleiter
Martin Klug

Schatzmeister
Wolfgang Puschmann

Schriftführer
Gunnar Willers

Obleute

Schießwesen
Hagen Brandt

Öffentlichkeitsarbeit Sonja Buchhop

Naturschutz
Frank Baars